Übersetzerin in Frankreich

Französische Schließsysteme

Vor Kurzem war ich auf Korsika wandern. Das Chambre d’hôte mit Blick über Berge und Täler war entzückend, die „Gasteltern“ sehr sehr herzlich. Nur mit der französischen Mechanik gab es Probleme … Aber die hat ja in Deutschland sowieso einen schlechten Ruf, ich erinnere an den bekannten Witz:

„Der Himmel ist, wo die Polizisten Briten sind, die Köche Franzosen, die Mechaniker Deutsche, die Liebhaber Italiener und die Organisatoren Schweizer. Die Hölle ist, wo die Köche Briten, die Mechaniker Franzosen, die Liebhaber Schweizer, die Polizisten Deutsche und die Organisatoren Italiener sind.“

In unserem Fall gelang es uns nicht, das Zimmer abzuschließen. Auf die Idee, den Schlüssel „falsch“ herum zu drehen, kamen wir noch, denn das ist in Frankreich recht üblich, war hier aber erfolglos. Unsere „Gasteltern“ gaben uns schließlich den entscheidenden Tipp: Die Türklinke hochdrücken, dann klappt’s auch mit dem Abschließen!

Als wir uns dann noch aus dem Badezimmer aussperrten und den Waschbeckenstopfen nicht entfernen konnten, hatten wir unseren Ruf bei den „Gasteltern“ weg – und bestimmt nicht als mechanisch begabte Deutsche!

1 Kommentar zu “Französische Schließsysteme

  1. Die Türklinke, die man zum Abschließen nach oben drücken muss, kenne ich aus Dänemark. Von alleine sind wir auf diese Idee allerdings auch nicht gekommen!

    Viele Grüße
    Annika

Kommentare sind geschlossen.