Der europäische Tellerrand

Mon dîner préféré

Als Einstimmung auf meine letzte Reise nach Marokko habe ich das Buch „Partir“ von Tahar Ben Jelloun gelesen. Wie der Titel vermuten lässt, geht es nur um eines: die Flucht aus Marokko. Doch Schwarz-Weiß-Malerei, simple Mitleidstiraden und Industrieländer-Bashing fehlen. Ganz unerwartet wendet sich die Erzählung am Ende ins Mystische. Genau das Richtige für einen literarischen Blick über den europäischen Tellerrand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image Refresh

*