Über-Setzung.de » Blog einer Übersetzerin » Von Drohnen und Enten

Meine Tippfehler sind offensichtlich kein Zufall.

Das zeigte sich zum Beispiel kurz nach meinem Skiurlaub in Österreich, in dem ich regelmäßig mit dem Après-Ski-Hit „Tote Enten“ beschallt wurde: Meine Lektorin fand in meiner Übersetzung „Enteerträge“ statt „Ernteerträge“.

Und als Amazon mit seinen Drohnenplänen Schlagzeilen machte, erfand ich das Wort „Bedrohnung“ (statt „Bedrohung“). Passend dazu stieß ich im Park auf die abgebildete Anzeige.