Über-Setzung.de » Übersetzerin auf Reisen » Lifeguard vs. Bademeister

Keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende Liste der Seme für das Wort „Lifeguard“: muskulös, braungebrannt, heroisch.

Keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebende Liste der Seme für das Wort „Bademeister“: dick, rostrotverbraten, schlecht gelaunt.

Kaum zu glauben, dass „Lifeguard“ und „Bademeister“ in zwei verschiedenen Sprachen den gleichen Beruf bezeichnen. Doch dieser Beruf könnte nicht unterschiedlicher ausgeübt werden.

Im Berliner Hallenbad: Der Bademeister sitzt auf einem weißen Plastikgartenstuhl vor seinem Kabuff und stellt eine gelangweilte, missmutige Miene sowie seinen Schwabbelbauch zur Schau. Will man ihn etwas fragen, ist er entweder gerade im Kabuff verschwunden oder schnauzt einen an: „Weeß ick doch nich, dafür bin ick nich zuständig.“

Im kalifornischen Hallenbad: Der Lifeguard sitzt auf dem Beobachtungsturm, kneift die Augen zusammen, um die Badegäste sicherer überwachen zu können, und stellt seinen perfekten Body zur Schau. Erst wenn die Wachablösung kommt, steigt er mit seiner roten Rettungstonne unter Einsatz aller Muskeln vom Turm und übergibt in einer perfekt choreografierten Zeremonie der Ablösung die Rettungstonne. Tritt man auf ihn zu, fragt er mit chlorweißem Lächeln: „How can I help you?“

Schreibe einen Kommentar

Privacy Preference Center

Necessary

Advertising

Analytics

Other