Knotenpunktwegweisung

Meine Kollegin Bettina Röhricht hat auf ihrem Blog ein sehr schönes Wort der Woche gepostet: Knotenpunktwegweisung. Wir standen in der Nähe von Chorin gemeinsam vor diesem Schild, das sie fotografiert hat, und haben uns fast um das Recht für die Erstveröffentlichung geprügelt.

Ich war wieder einmal davon beeindruckt, zu welchen Wortschöpfungen Waldwegeauszeichner (oder wie nennt man diesen Beruf?) in der Lage sind – ich erinnere nur an „Terrainkurwege“.

Taumelkraut

IMG_4298Die Aktion #groovywords hat mich an ein sehr schönes englisches Wort erinnert, für das ich eine neue deutsche Übersetzung vorschlagen möchte: an Tumbleweed.

Tumbleweed ist das Gestrüpp, das in Western-Filmen von pfeifenden Winden durch die Geisterstädte getrieben wird. Hat jeder vor Augen, und unter Umständen weiß man auch, dass es auf Englisch Tumbleweed heißt. Aber auf Deutsch? Taumelkraut? Eine Wikipedia-Recherche ergab: „Ruthenisches Salzkraut“ ist die korrekte Bezeichnung, eine Unterart der „Steppenläufer“. Allerdings finde ich den englischen Namen wesentlich näher an der Realität, denn wer schon mal ein Tumbleweed in freier Wildbahn beobachtet hat, der weiß: Es läuft nicht – es taumelt!

Die Franzosen und ihre rentrée

rentree übersetzungFrankreich fährt im Sommer kollektiv in den Urlaub. Im Juli und August läuft gar nichts, und ich weiß, dass meine meisten französischen Kunden in dieser Zeit praktisch nicht zu erreichen sind.

Umso stürmischer verläuft dann der September. Jeder Franzose kommt zum Schreibtisch zurück und findet Unmengen an Texten, die bis gestern übersetzt werden müssen. “Die Franzosen und ihre rentrée weiterlesen