Falscher Freund mit neuer Frisur

Falsche Freunde sind für professionelle Übersetzer wie alte Bekannte: Man schüttelt ihnen routiniert die Hand, ohne sie wirklich anzusehen, und weist ihnen ihren Platz zu. Kein Grund zur Aufregung.

Aber manchmal reißt man als Übersetzer doch die Augen auf: Der altbekannte falsche Freund hat eine neue Frisur! Gut, dass man sie bemerkt hat. Das wäre ein schlimmes Fettnäpfchen gewesen!

So erging es mir vor Kurzem mit „eventually“. Dieser falsche Freund bedeutet eben nicht „eventuell“ im Sinne von „vielleicht“. Sondern je nach Kontext „eines Tages“, „irgendwann“, „letztendlich“, …

Der Satz, den ich übersetzen sollte, lautete: „He will eventually become a good friend.“ Übersetzt: „Er wird eines Tages ein guter Freund werden.“

Doch das kam mir spanisch vor – wer kann schon den Verlauf einer Freundschaft vorhersagen?

Und plötzlich bemerkte ich die neue Frisur dieses vertrauten falschen Freundes. Die hatte ihm der deutsche Verfasser des englischen Textes verpasst: „eventually“ sollte hier tatsächlich „eventuell“ heißen.

Also beging ich einen schlimmen Übersetzungsfehler und übersetzte so, dass der Satz die beabsichtigte Bedeutung erhielt: „Er wird eventuell ein guter Freund werden.“

Falscher Freund, willkommen, setz dich. Neue Frisur?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blue Captcha Image Refresh

*